Pressemitteilung des LSR Sachsen – Lehrermangel

Bis 2020 werden nach Berechnungen des Kultusministeriums altersbedingt ca. 8.000 Lehrkräfte ausscheiden, bis 2030 sind es 75 Prozent der heute beschäftigten Lehrkräfte. Dies alles ist seit Jahren bekannt, erst seit wenigen Monaten wird aber über die katastrophale Situation in Sachsens Schulen öffentlich diskutiert. Die bisherigen Vorschläge des Kultusministers greifen zu kurz, um das Problem wirksam zu bekämpfen. Nach Meinung des LandesSchülerrates Sachsen (LSR Sachsen) muss der Kultusminister in der Regierung endlich durchsetzen, dass der Bildungsstandort Sachsen langfristig gesichert wird.
Schon jetzt sind die Auswirkungen der verfehlten Bildungspolitik für alle Schüler in Sachsen deutlich spürbar: In Chemnitz soll  ein Englischlehrer 1600 Schüler  am BSZ für Technik 1 „Industrieschule“ unterrichten.

Um der Koalitionsfraktion deutlich zu machen, dass diese Zustände keinesfalls zur Normalität werden dürfen, sondern einer dringenden Änderung bedürfen, ruft der LandesSchülerRat Sachsen zu einem Aktionstag, unter dem Motto „Bildet die Rettung, Rettet die Bildung!“, am 28. März 2012 in Dresden, Leipzig und Chemnitz auf. Breite Bündnisse aus Kreis- und Stadtschülerräten, Lehrergewerkschaften und Elternräten organisieren an diesem Tag in den drei Städten Demonstrationen, Informationsveranstaltungen, Diskussionen und vieles mehr. Es soll ein Zeichen gesetzt werden, dass eine Änderung der Schulpolitik der Staatsregierung dringend notwendig ist und von allen an den Schulen Beteiligten gewollt wird.

Der Vorsitzender des LSR Sachsen, Konrad Degen, erklärte dazu: „Die Entwicklung in der sächsischen Lehrerlandschaft ist beängstigend. Der Lehrerberuf muss attraktiver werden und es muss endlich Sicherheit für alle Studierenden geschaffen werden. Mit dem Aktionstag wollen wir unsere Position verdeutlichen und gleichzeitig Gesprächsangebote unterbreiten.“ Um auch zur bevorstehenden Haushaltsklausur Druck ausüben zu können, hat der LSR Sachsen eine Emailvorlage für Schüler geschrieben, die die Schüler an die jeweiligen Landtagsabgeordneten schicken können.

Motto: „Bildet die Rettung, Rettet die Bildung“
Wann: 28. März 2012
Wo: Dresden, Leipzig, Chemnitz

Zentrale Ansprechpartner:
Jonathan Wachler
eMail: Jonathan.wachler@lsr-sachsen.de;aktionstag@lsr-sachsen.de
Telefon: 0157/72962806

Chemnitz:
Anja Klotzbücher
eMail: anja.klotzbuecher@lsr-sachsen.de;bildungstagsausschuss.chemnitz@googlemail.com
Telefon : 0152 277 89 779

Dresden:
Andreas Tietze
eMail: andreas.tietze@lsr-sachsen.de;aktionstag.dresden@googlemail.com
Telefon : 0151/28291273

Leipzig

Georg Heyn
eMail : georg.heyn@lsr-sachsen.de;aktionstag.leipzig@googlemail.com
Telefon : 0151/46303431

Der Beitrag ist älter als 28 Tage. Kommentare sind automatisch geschlossen.