genialsozial

"genial sozial"-Logo

Soziales Engagement, Berufsorientierung und Solidarität … alles in Einem.

„genialsozial“ – 2020 etwas anders

Die Überzeugung

»Die Covid-19-Pandemie stellt nicht nur unseren Alltag völlig auf den Kopf, sie gefährdet Existenzen und lässt viele Familien sorgenvoll in die Zukunft blicken. Die Nachwirkungen werden in erheblichem Maße unsere Kinder und Jugendlichen spüren. Die unter ihnen, die bereits vor Corona benachteiligt waren und ebenso die, deren Lebenswirklichkeit sich jetzt gravierend geändert hat. Keinesfalls dürfen wir zulassen, dass junge Menschen in dieser Zeit sowohl mit ihren Sorgen, aber auch mit ihren Fähigkeiten unbeachtet bleiben. 

Viel mehr braucht es jetzt positive Signale – für unsere Kinder, für deren Familien und für das Miteinander in unseren Städten. Wir haben uns daher entschlossen, den Aktionstag 2020 nicht abzusagen!  

In 15 Jahren “genialsozial” hat sich jedes Mal aufs Neue gezeigt: Auch der kleinste Betrag kann Großes bewirken, wenn er von Vielen gegeben wird. Jeder Euro, ist ein wichtiger Euro, wenn er Kindern und Jugendlichen zugutekommt, die in besonderer Weise von Armut und Benachteiligung bedroht sind.  
Aus diesem Grund rufen wir zu einer besonderen Form des Engagements unter dem Motto: „Gib, was du kannst“ auf.«

Die Idee für 2020

Der “genialsozial-Aktionstag 2020” wird in 2 Etappen stattfinden. Ziel ist es, die diesjährigen Gelder Kindern und Jugendlichen in Sachsen zugutekommen zu lassen, um den Nachwehen der Krise etwas entgegensetzen zu können und um die sächsischen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern nach dem Lockdown zu unterstützen, falls diese helfende Hände benötigen. 

Was soll passieren? 

  1. Etappe: Der digitale Aktionstag am 14.07.2020 erfolgt gemeinsam mit der Crowdfunding-Plattform 99 Funken des Ostdeutschen Sparkassenverbandes. Unter: 99funken.de/genialsozial können ab dem 12.06.2020 Kinder und Jugendliche in Sachsen mit einem selbstgewählten Beitrag unterstützt werden. Am 14.07.2020 werden zudem Menschen, die den Aktionstag jedes Jahr unterstützen, zu Wort kommen. Eltern, Lehrkräfte, Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern, Ehrenamtliche, Schülerinnen und Schüler – Engagierte Sachsen eben, deren Wirken wir sichtbar machen wollen. 
  2. Etappe: Der reale Aktionstag am 15.10.2020 mit engagierten Schülerinnen und Schüler, die dort mit anpacken wollen, wo Hilfe benötigt wird.  

Seit 15 Jahren werden die sächsischen Schülerinnen und Schüler bei Ihrem Vorhaben, Geld für benachteiligte Kinder und Jugendliche zu verdienen, unterstützt. Diese Hilfsbereitschaft von beiden Seiten macht den Aktionstag überhaupt erst möglich und so erfolgreich. 

In der aktuellen Situation soll die Engagementbereitschaft der jungen Menschen daher für einen außergewöhnlichen Gedanken gewonnen werden.  

Sollte es in Sachsen Unternehmen, kleinere Geschäfte, Gewerbe, Vereine oder Privatpersonen geben, die helfende Hände nach dem Lockdown dringend gebrauchen können. Wer sich als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber dennoch in der Lage sieht, einen kleinen Betrag zu zahlen, den/die bitten wir „Gib, was du kannst!“ 

Wohin gehen die Gelder? 

Mit dem Geld wird „genialsozial“ Projekte in ganz Sachsen unterstützen, die sich dem Wohl von Kindern und Jugendlichen widmen. Der gesamte Betrag wird unter allen teilnehmenden sächsischen Schulen gleichermaßen aufgeteilt, verbunden mit dem Aufruf, als Schulgemeinschaft zu entscheiden, wer in den eigenen Klassen, im Ort oder der Region unterstützt werden sollte. 

„Optimismus bedeutet immer ein bisschen mehr zu vertrauen, als man sich sicher sein kann.“ Wir vertrauen deshalb darauf, dass weiterhin viele Sächsinnen und Sachsen helfen wollen, Kinder und Jugendliche gerecht, sicher und glücklich aufwachsen zu sehen.  

Wer mitmachen, spenden oder Unterstützung erfragen möchte, findet alle wichtigen Informationen unter: genialsozial.de