Lernkulturtage in Dresden

Einmal anders Lernen als in „der Schule?“ Einmal lernen, wie man lernen kann? Einmal sich Gedanken machen, wie sollte Bildung aussehen, wie man sich diese wünscht? Einmal alles hinterfragen. Brauchen wir Schulgebäude? Wie sieht modernen Unterricht aus? Was will ich eigentlich lernen?
Wenn euch diese Fragen schon immer interessiert haben, dann seid ihr bei dieser Veranstaltung genau richtig: Die Lernkulturtage in Dresden. Diskutiert gemeinsam mit Lehrern, Eltern, Wissenschaftlern und Schülern über Bildung wie sie sein sollte.
Gerade in Zeiten wo in der Bildungspolitik nur verwaltet und nicht gestaltet wird, ist es hilfreich sich Gedanken zu machen, wie man Dinge ändern/verbessern kann.
Dann seid ihr bei der Veranstaltung genau richtig:
5. Mai, Samstag, 11 Uhr
BILDUNGSKONGRESS
Lernkultur ist Beziehungskultur
Deutsches Hygiene-Museum
Lingnerplatz 1, 01069 Dresden

11 Uhr: „Werden, wer wir sind…“
Vortrag von Prof. Dr. Gerald Hüther, Präsident der Sinnstiftung und Leiter der Zentralstelle für Neurobiologische Präventionsforschung der Universitäten Göttingen und Mannheim / Heidelberg

12.30 – 18 Uhr: Lernwerkstätten
u.a. mit Prof. Gerald Hüther, Otto Herz, Prof.
Jörg Rainer Noennig, Bertrand Stern , LandesSchülerRat Sachsen
Für Schüler/Studenten ist der Eintritt kostenlos!
Wir werden als LandesSchülerRat auch vor Ort sein.
Mehr Infos gibt es hier:
http://lernkulturtage.de/cms/front_content.php