Vernetzungstreffen der freien Schulen – 12.04.2014

Am Samstag, den 12. April 2014, strömten zahlreiche Schülervertreter aus freien Schulen Sachsens zum 3. Vernetzungstreffen der freien Schulen in die Montessorieschule „Huckepack“ in Dresden. Die durch den LSR geplante Veranstaltung begann zunächst mit einer kleinen Vorstellungsrunde. Zuerst standen die Organisatoren im Mittelpunkt, Francesca Stiehler, Johanne Littke, Debora Dietrich und Thomas Weigel. Dann stellten sich die Teilnehmer gegenseitig vor und die erste Schüchternheit verflog. Inhaltlich wurde die Veranstaltung durch das Projekt „Mitwirkung mit Wirkung“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung getragen, das die Schülermitwirkung fördern und unterstützen will. Im Rahmen dessen erhielten die Teilnehmer Informationen zu den Aufgaben sowie gesetzlichen Pflichten und Rechten von Schülervertretungen staatlicher Schulen. Dann wurde der Aufbau von Schulgremien geklärt und deren Struktur.

Es folgten Diskussionen in kleineren Gruppen über Vorurteile gegenüber Schülern freier Schulen und mögliche Maßnahmen diese aus dem Weg zu schaffen. Dabei kam heraus, dass viele Schüler bereits Erfahrungen mit Vorurteilen wie: „Ihr könnt doch alle nur euren Namen tanzen!“, oder: „Eure Noten werden doch sowieso nur gewürfelt!“, gemacht hatten. Alle waren sich einig, dass diese Vorurteile nur aufgeklärt werden können, wenn es zum Austausch zwischen Lehrern, Eltern und vor allem Schülern staatlicher und freier Schulen kommt.
Als besonders interessant und effektiv wurde von Teilnehmern der Austausch unter einander empfunden. Auf diese Weise konnten alle Schülervertreter wertvolle Erfahrungen sammeln und Kontakte untereinander knüpfen. Es war beeindruckend zu sehen, welche Vielfalt die sächsische Bildungslandschaft zu bieten hat. Leider findet sie zu wenig Beachtung und, so die einhellige Meinung der Teilnehmer, wird zu wenig gefördert.

Ein wichtiger Schritt dahin, dass auch freien Schulen mehr Mitspracherecht gewährt wird, ist die Bestimmung eines Beraters für freie Schulen. Ich, Kristina Haarbeck, werde diese Aufgabe für euch übernehmen. Kommt einfach auf mich zu wenn ihr Fragen und Anliegen habt. Und bestimmt „lesen“ wir uns mal wieder auf der Homepage.

Kristina Haarbeck, Beraterin des Landesvorstandes und Teilnehmerin