Planspiel Landtag 2017

Was macht ein Jugendlicher an einem Samstag? Chillen? Nicht so 90 engagierte Schülerinnen und Schüler, die am Planspiel Landtag des LandesSchülerRat Sachsen und der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung im Sächsischen Landtag teilgenommen haben.

 

Während des 8-stündigen Parlamentarier-Alltages voller #PolitikMitErleben entdeckten die Teilnehmer simulierend die Aufgaben eines Landtagsabgeordneten. In den Fraktionen „Die Konservativen“, „Die Sozialen“, „Die Ökologischen“ und „Die Anderen“ debattierten sie im Plenum über das Polizeigesetz, das Feiertagsgesetz, Volksabstimmungen und (natürlich ;)) das Schulgesetz. Auf den Gängen des Landtages kriselte es, die Koalition der Konservativen und Sozial drohte zu zerfallen. Ein konstruktives Misstrauensvotum gegen den Ministerpräsidenten scheiterte, aber Koalitionsbruch und der Rücktritt des Innenministers konnten nicht mehr verhindert werden.

Argumentatives Überzeugen und Hineinversetzen in andere politische Standpunkte: Auch 2017 war das Planspiel ein großartiger Erfolg. Die positive Resonanz der Schülerinnen und Schüler sowie der Landtagsabgeordneten Martin Modschiedler (CDU), Holger Mann (SPD), Franziska Schubert (GRÜNE) und Landtagsvizepräsident Horst Wehner (Die LINKE) hat gezeigt, dass auch die „Digitalgeneration“ politisch fit ist.