Der LSR

Mitbestimmung und die Chance etwas zu verändern auch für Jugendliche — das ist das Wichtigste für die Schülervertretung!

Denn nur diejenigen, die wissen worum es geht, können auch darüber reden. Was nicht mehr heißen soll, als dass gerade Schüler am besten wissen, was für sie im Schulalltag wichtig ist und was verändert werden muss. Deswegen setzt sich der LandesSchülerRat dafür ein, dass Schüler ihre eigene Umgebung gestalten können und dass auch sie Mitspracherecht bei Bildungsfragen haben.

Alle Schülervertreter werden demokratisch gewählt, das fängt an beim Klassensprecher, geht so weiter beim Schülersprecher und beim KreisSchülerRat und ist auch beim LandesSchülerRat so. Die Mitglieder sind also alle Landesdelegierten (ca. 73 Schüler), die von ihrem KreisSchülerRat gewählt werden.

Generell gibt es zweimal im Schuljahr ein großes Zusammentreffen, die Landesdelegiertenkonferenz, auf der beschlossen wird, mit welchen Themen sich der Vorstand des Landesschülerrates beschäftigen soll und welche Projekte geplant werden sollen.

Somit bleibt die Arbeit des LandesSchülerRates immer vielseitig und demokratisch, da so viele verschiedene kreative Köpfe mitwirken.


Download Arbeit über die Schülervertretung: http://lsr-sachsen.de/wp-content/uploads/2013/03/SV-Arbeit-Sachsen.pdf