Die Landesschülervertretung Hessen

In regelmäßigen Abständen werden hier im Blog Beiträge von anderen Landesschülervertretungen veröffentlicht. Dadurch sollt Ihr einen Einblick in die Arbeit der anderen LSVs bekommen. Auf die schülerInnenkammer hamburg folgt heute sie LSV Hessen. Viel Spaß beim Lesen!

Was ist die LSV?

Die LSV (Landesschülervertretung) ist die offizielle Interessensvertretung aller ca. 850.000 hessischen Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse. Aber was heißt das genau?

Aufbau

Im Grunde ist die Landesschülervertretung wie eine SV an der Schule bzw. wie ein KSR/SSR aufgebaut.
Sie ist jedoch nicht nur für eine einzelne Schule, oder einen Kreis zuständig, sondern für das ganze Bundesland Hessen.

Ähnlich wie auf den anderen Ebenen gibt es auch in der LSV Delegierte. Diese gewählten Vertreter treffen sich dreimal im Jahr zum Landesschülerrat (LSR), dort werden inhaltliche Debatten geführt, oder Beschlüsse darüber gefasst, wie z.b. größere Veranstaltungen wie beispielsweise der Hessischer Schülerkongress(HeSchKong), Kundgebungen durchgeführt werden sollen. Um alle Schülerinnen und Schüler Hessen bestmöglich vertreten zu können, entsendet jeder der 36 Kreise in Hessen einen, oder zwei Delegierte. So wird eine große Bandbreite an Meinung und Positionen gewährleistet.

Neben dem LSR gibt es auch noch den Landesvorstand (LaVo). Er ist dafür verantwortlich, dass die Beschlüsse umgesetzt werden.

Gemeinsam bilden diese beiden Organe die Landesschülervertretung (LSV). Weiterhin gibt es noch sogenannte Landesbeiräte (LaBei). Das sind die Verbindungslehrer der LSV.

Hessen selbst wird in drei Bezirke (Nord, Mitte, Süd) eingeteilt. Diese Bezirke treffen sich untereinander zu sogenannten Bezirkstreffen. Diese Bezirkstreffen werden meist von Landesvorstandsmitgliedern durchgeführt und setzen an konkreten lokalen Fragestellungen an.
Für Schülerinnen und Schüler, die kein Amt inne haben, aber dennoch gerne mitarbeiten möchten, gibt es zu den verschiedensten Themen auch noch Landesarbeitsausschüsse (LAA‘s) und Arbeitskreise (AK‘s), die von Antirassismus über Inklusion und Berufsbildung bis Frühkindlichen Bildung alles abdecken.

Aufgaben

Aufgabe der LSV ist es, die Interessen der rund 850.000 Schülerinnen und Schüler zu vertreten.
Um diese Arbeit zu erleichtern, gibt es eine Einteilung in sogenannte „Referate“. Ein Referat ist ein Thema, mit dem sich ein oder mehrere Vorstandsmitglieder beschäftigen.
Dabei gibt es Referate, die sich stärker mit der Schulstruktur beschäftigen wie „ganztägig lernen“ oder „gemeinsam lernen/Inklusion“.
Es gibt aber auch Referate, die sich mit Organisationsstrukturen beschäftigen, wie „Bezirke“ und Referate, die etwas über das Schulische hinausgehen, wie „Antirassismus“ und „Integration“, aber deswegen nicht minder wichtig sind.
Grundsätzlich ist es das Ziel der LSV eine breite Vielfalt an Themen abzudecken, darunter:

Inklusion, Berufsbildung, Integration, ganztägig lernen, Antirassismus, Antisexismus, etc., aber auch kleinere Veranstaltungen, die sich mit derartigen Themen beschäftigen, werden von der LSV gerne unterstützt. Während des Tagesgeschäftes ist der Vorstand damit beschäftigt, die Interessen der Schülerinnen und Schüler gegenüber Hessischen Kultusministerium, dem hessischen Landtag, der Öffentlichkeit und den Eltern zu vertreten. Um dieser Aufgabe, die ihm mit der Wahl übertragen wurde bestmöglich nachzukommen, werden Gespräche mit Experten, Politikern und Vertretern anderer Verbände wie z.b der GEW geführt. Ein weiterer Aspekt der Vorstandsarbeit ist auch, Pressemitteilungen zu bestimmten schulisch relevanten Themen zu verfassen, oder z.b Veranstaltungen an Schule durchzuführen. Ein gutes Beispiel für eine solche große Veranstaltung ist der Hessische Schülerkongress (HeSchKong), der vom 1.-3. Juni 2012 in Bensheim stattfand. Zu diesem Kongress fanden sich über 200 Schülerinnen und Schüler ein, um über aktuelle Bildungsfragen zu diskutieren. Es gibt allerdings auch Themengebiete, die es notwendig machen sich mit anderen LSV’en zu vernetzen. Diese Aufgabe übernehmen die Bundesdelegierten eines Bundeslandes. Unterstützt werden sie bei konkreten Themen vom jeweiligen Referatsleiter. Um ihrer Aufgabe nachzukommen sprechen sie beispielsweise mit Bundestagsabgeordneten.

Liebe Grüße aus Hessen!
Jonas Bernges

Die Texte geben die Meinung des jeweiligen Autors wieder und nicht die des LandesSchülerRates Sachsens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 4 =